Unternehmensportrait

Die Magnetfabrik Bonn ist ein mittelständisches Familienunternehmen mit mehr als 85-jähriger Tradition. Von den Anfängen bis heute gehören wir zu den Pionieren auf dem Gebiet der Herstellung von Dauermagneten.

Diese einzigartige Entwicklungs- und Produktionserfahrung sowie das Know-how aus tausenden von Anwendungsfällen nutzen wir um unseren Kunden sichere, maßgeschneiderte und wirtschaftliche Lösungen anbieten zu können.

Die Schwerpunkte unserer Arbeit liegen in der Anwendungsberatung sowie der Entwicklung und Produktion qualitativ hochwertiger Produkte und Systeme speziell auf dem Gebiet der kunststoffgebundenen Dauermagnete. Dabei setzen wir auf Forschung und Entwicklung, die besonderen Fähigkeiten unserer Mitarbeiter, den intensiven Dialog mit unseren Kunden und auf eine hochautomatisierte Fertigung am Standort Bonn.

Management

Wir sind ein Team von knapp 150 hochmotivierten Spezialisten, welches Ihnen ein umfassendes Leistungsangebot bietet.

Entdecken Sie die Vielfalt unserer Magnetwerkstoffe!

Geschichte

Seit über 85 Jahren sind wir Ihr Experte für Magnete.

  • 2019

  • Zusätzliche Ausstattung für Prüfzentrum

    Das Prüfzentrum wird mit einer zusätzlichen größeren 3D-taktilen Meßmaschine ausgestattet

  • 2018

  • Rezertifizierung unseres Qualitätsmanagementsystems

    IATF16949: 2016 Rezertifizierung unseres Qualitätsmanagementsystems gemäß der neuen IATF-Norm

  • Einweihung / Bezug des neuen zentralen Prüfzentrums

  • 2017

  • 85-jähriges Bestehen

    Das 85-jähriges Bestehen wird in einem internen Festakt gefeiert

  • Umstrukturierung der Managementstruktur und der Aufbauorganisation

    Umstrukturierung der Managementstruktur und der Aufbauorganisation.

  • 2016

  • Umzug der Materialaufbereitung

    Umzug der Materialaufbereitung in eine neu errichtete Halle zur Verbesserung des Materialflusses und Schaffung weiterer Produktionsfläche

  • 2013

  • Aufbau und Bezug des Technikums

    Aufbau und Bezug des Technikums mit eigener Produktions- und Prüfausstattung

  • 2012

  • 80-jähriges Bestehen

    Die Magnetfabrik Bonn feiert ihr 80-jähriges Bestehen.

  • 2010

  • Tod von Georg Grönefeld verstirbt

    Georg Grönefeld verstirbt, bis zuletzt hat er als senior director noch beratend in der Firma mitgewirkt

  • 2009

  • Fertigstellung des Erweiterungsbaus für Produktion und Werkzeugbau

    Ein Erweiterungsbau für die Produktion und den Werkzeugbau ist fertiggestellt und wird bezogen

  • 2007

  • 75-jähriges Bestehen

    Die Magnetfabrik Bonn feiert ihr 75-jähriges Bestehen.

  • 2006

  • ISO 14001:2004

    Zertifizierung unseres Umweltmanagement-Systems nach ISO 14001:2004.

  • 2003

  • ISO/TS 16949: 2002

    Zertifizierung unseres Qualitätsmanagement-Systems nach ISO/TS 16949: 2002.

  • 2000

  • QS 9000 & VDA 6.1

    Zertifizierung unsers Qualitätsmanagement-Systems nach QS 9000 sowie VDA 6.1.

  • 1997

  • DIN ISO 9001

    Zertifizierung unseres Qualitätsmanagement-Systems nach DIN ISO 9001.

  • 1995

  • Abschluß der Umstellung des Qualitätsmanagements

    Abschluß der Umstellung des Qualitätsmanagements von der auf einen Kunden ausgerichteten Organisation gemäß Q101 auf die ISO9001

  • 1990

  • Eintritt von Dr. Martin Grönefeld

    Nach seiner Promotion zum Doktor der Naturwissenschaften tritt Dr. Martin Grönefeld aktiv ins Unternehmen ein.

  • 1986

  • Produktion von Seltenerd-Magneten

    Beginn der Produktion von Seltenerd-Magneten.

  • 1978

  • Messeinrichtung die zur Venus fliegt

    Die Magnetfabrik Bonn liefert ein Magnetsystem für eine von Prof.von Zahn entwickelte Messeinrichtung, die mit der NASA-Sonde Pioneer Venus 2 zur Venus fliegt und dort erfolgreich die Zusammensetzung der Atmosphäre misst.

  • 1962

  • Start der Spritzgussproduktion

  • 1957

  • Produktion keramischer Hartferrite

    Beginn der Produktion keramischer Hartferrite.

  • 1952

  • Tod des Gründers

    Tod des Gründers Gerhard Grönefeld. Sein Sohn Georg Grönefeld übernimmt mit 23 Jahren die Leitung des Betriebes.

  • 1948

  • Produktion von AlNiCo-Magneten

    Einrichtung einer Sinterei und einer Gießerei. Beginn der Produktion von AlNiCo-Magneten.

  • 1947

  • Wiederaufnahme der Produktion

    Wiederaufnahme der Produktion von Dauermagneten.

  • 1945

  • Stilllegung der Produktion

    Wegen der mangelnden Rohstoff- und Energieversorgung liegt die Magnetproduktion still. Um wirtschaftlich zu überleben werden elektrische Haushaltsgeräte produziert.
  • 1932

  • Gründung

    Gerhard Grönefeld gründet die Magnetfabrik Bonn.
Der Weg ist das Ziel

Strategie der
Magnetfabrik Bonn

Um die Existenz des Produktionsstandortes Bonn im globalen Wettbewerb langfristig zu sichern, verfolgen wir eine klare Strategie, die sich auf zwei Fundamente gründet.

Strategie der Magnetfabrik Bonn

1. Konzentration

Gezielt entwickeln wir für den Bedarf von morgen. Hierbei liegt unser Fokus auf der Produktion von kunststoffgebundenen Dauermagneten und Magnetsystemen. Aber auch bei Standardmagneten sind wir in der Lage kostengünstig anzubieten.

Strategie der Magnetfabrik Bonn

2. Weiterentwicklung

Die Magnetfabrik Bonn sieht sich als lernendes Unternehmen. Besser zu werden ist das Ziel. In der Beratung, in der Entwicklung und Produktion wettbewerbsfähiger Produkte, bei der technischen Unterstützung unserer Kunden, in der Qualität und beim Umweltschutz.

Die Magnetfabrik Bonn hat deshalb für alle relevanten Unternehmensbereiche Strategien entwickelt, um dieses Ziel zu erreichen und unsere Kernkompetenzen zu stärken. Sichere, zertifizierte technische und organisatorische Prozesse begleiten diesen Weg. Die regelmäßig abgefragten hohen Kundenzufriedenheitswerte belegen den Erfolg unserer Gesamtstrategie.

Märkte
Unsere Schwerpunkte

Das moderne Leben ist ohne Magnete kaum noch möglich. Meist unsichtbar steuern, regeln und schalten sie wichtige Funktionen in Anlagen, Geräten und Motoren.

Unser umfassendes Produkt- und Leistungsangebot ist die wichtigste Voraussetzung, um in den verschiedensten Märkten erfolgreich zu agieren.

Automotive

Gerade im Bereich Automotive, wo Magnete vielfältig eingesetzt werden, haben höchste Präzision, sichere Funktion und lange Lebensdauer der eingesetzten Teile oberste Priorität.

Als Spezialist für kunststoffgebundene Dauermagnete und mit unserem sehr speziellen Know-how auf dem Gebiet der Sensortechnik haben wir uns auch international als einer der führenden Anbieter etabliert.

Typische Anwendungen für Sensortechnik im Automobilbau sind:
Steer by wire, Break by wire, Shift by wire, Gas by wire, ABS-Systeme, Sitzverstellung, Schließsysteme, Drosselklappe, Fensterheber, Drehzahlerfassung, Leuchtweitenregelung, Lenkradschloss, Schiebedach, Positionserfassung, Heckklappensteuerung und Winkelsensorik


Maschinenbau und Motoren

Im Maschinen- und Motorenbau geht heute nichts mehr ohne Magnete. Typische Einsatzgebiete unserer Magnete sind hier die Positionserkennung, Weglängenmessung, Drehzahl- und Winkelmessung sowie die Antriebstechnik.


Weiße Ware

Auch im Privathaushalt stecken Produkte der Magnetfabrik Bonn. In Wasch- und Geschirrspülmaschinen, Mixern, Bohrmaschinen etc. steuern und regeln Magnete.

Unsere Kunden

Viel Erfahrung, breites Know-how, hervorragende Produkte, Flexibilität und Liefersicherheit – das ist der Mix, den unsere Kunden schätzen. Führende Hersteller und Zulieferer vertrauen auf unsere Lösungen. Mit einigen von ihnen bestehen seit Jahren strategische Allianzen, um gemeinsam im Wettbewerb die Nase vorn zu haben.

Eine Auswahl unserer zufriedenen Kunden